Das Blaue Licht - Märchen & Meditation

Podcast Episode 3: Märchen und Meditation

In Folge 3 erzähle ich Euch die Geschichte das blaue Licht, ein Märchen der Gebrüder Grimm. Das blaue Licht war das erste Märchen, das ich selbst erzählt habe und deswegen wird es immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Zaubermärchen. So werden Geschichten genannt, in denen magische Dinge geschehen und verzauberte Gegenstände oder Figuren vorkommen. Zaubermärchen sind die eigentlichen Märchen, da in Ihnen die Naturgesetze teilweise aufgehoben sind. Darin unterscheiden sie sich zum Beispiel vom Schwank.

ohne arbeit und ohne geld

Die Hauptfigur im blauen Licht ist ein Soldat, der sozusagen durch Verschleiß im Krieg dienstunfähig geworden ist. Er wird entlassen und fallen gelassen von seinem Dienstherrn. Nun steht vor der Herausforderung, wie er seinen Lebensunterhalt verdienen soll. Bei einer alten Frau kann er schließlich gegen Kost und Logis im Garten helfen. Doch die scheinbare Gönnerin hat undurchsichtige Absichten, einen hidden Agenda könnte man sagen. 

Der Protagonist ist mir schon bei meiner ersten Begegnung mit dem Märchen nicht mehr aus dem Kopf gegangen: Er ist ein Mensch, der sozusagen nicht mehr in seinem Beruf Fuß fassen kann. Und mit seiner Arbeitskraft, die er durch die harte Arbeit verschlissen hat, ist ihm auch seine Lebensgrundlage abhanden gekommen. Ersparnisse oder eine gute Absicherung hat er wohl nicht. Das erscheint mir mitten aus dem Leben gegriffen. So geht es vielen Menschen, die auf Ihre eigene Arbeitskraft angewiesen sind und kein Kapital bilden können.

Wo findest Du Dein blaues Licht?

Wie kann sich das Blatt für ihn wenden und welche Bewandtnis hat es mit dem blauen Licht? Das hört Ihr im Podcast Episode 3. Und weil das blaue Licht so eine Schlüsselressource bei der Rettung aus der Misere ist, lade ich Euch im Anschluss an das Märchen noch zu einer Fantasiereise ein. Also macht es Euch gemütlich und hört rein. Den Märchentext findet Ihr hier.