Über Iris Maaß

Habe nun, ach! Philosophie,
Juristerei und Informatik,
Und leider auch Anthopologie!
Durchaus studiert, mit heissem Bemühen.

Da steh ich nun, ich armer Tor!

Und bin so klug als wie zuvor.

Heiße Managerin, Senior gar,

Und ziehe schon an die zwanzig Jahr 

Herauf, herab und quer und krumm

Mich selber an der Nas herum -

Und sehe, dass wir nichts wissen können!

Das will mir schier das Herz verbrennen. 

 

Es möchte kein Hund so länger leben!
Drum hab ich mich der Magie ergeben,
Ob mir durch Ohres Kraft und Mund
Nicht manch Geheimnis würde kund;
Dass ich nicht mehr, mit sauerm Schweiss,
Zu sagen brauche, was ich nicht weiss;

Dass ich erkenne, was die Welt

Im Innersten zusammenhält,

Schau alle Wirkenskraft und Samen,

Und tu nicht mehr in Zahlen kramen.


Iris Maaß 1970 in Aachen geboren, arbeitete als Bankerin, Telefonverkäuferin, Auditorin, Beraterin, Managerin. Nach Nordrheinwestfalen lebte sie auch in Bayern, Spanien und Niedersachsen. Hannover wurde ihre Wahlheimat. Neben dem Dasein in der freien Wirtschaft gehörte Ihre Liebe schon immer der Kunst. Sie spielte seit 1988 in verschiedenen Theaterensembles und kam bereits 1992 mit den Geschichtenerzähltraditionen in Spanien, den sogenannten Cuenta Cuentos in Kneipen und Cafés in Berührung. Seitdem hat sie das Geschichtenerzählen nicht mehr losgelassen. Ob schreiben, erzählen oder verwenden von Stories im Marketing für Firmen, Geschichten sind immer unwiderstehlich.

2017 absolvierte sie eine Ausbildung im heilsamen Erzählen bei Jana Raile (http://www.erzaehlausbildung.de/). Seitdem erzählt Iris individuell oder  im Rahmen von Erzählcafés in Seniorenheimen.

Ihr besonderes Interesse gilt dem traditionellen Erzählgut, der phantastischen Literatur, eigenen Geschichten und der Verknüpfung derselben. Zum umfangreichen Repertoire gehören Märchen der Gebrüder Grimm, überlieferte Volksmärchen aus den verschiedensten Ländern, Legenden und Sagen mit lokalem Bezug.